Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln

  • So, 28. Juli, 10:00 Uhr
  • Hundstein, Maria Alm

Ergebnisliste


 

Der Leoganger Christoph Eberl ist Hundstoa Hagmoar 2019

 

In den letzten zehn Jahren ging der Hagmoartitel am Hundstoa immer nach Taxenbach. Und es sah auch heuer schon fast wieder danach aus, denn unter den letzten vier Rangglern waren drei Taxenbacher und ein Leoganger.

 

Begonnen hat der Tag mit einer wunderbaren Bergmesse, die Rangglerpfarrer Klaus Laireiter zügig (wegen des nahenden Regens), aber sehr eindrucksvoll gestaltete. Von seiner kurzen, aber wie immer sehr passenden  Predigt konnten sich alle etwas mitnehmen. Neben Sportlandesrat Stefan Schnöll und der Nationalratsabgeordneten Gertraud Salzmann konnte Obmann Hans Bernsteiner noch viele weitere Ehrengäste begrüßen.

 

Preisranggeln

 

Danach wurde bei vorerst noch  trockenem Wetter mit dem Ranggeln in den Schülerklassen begonnen. Unter den vielen Teilnehmern waren erfreulicherweise auch Ranggler aus Tirol und Südtirol. Bei den Schülern setzten sich überall die Favoriten durch.

 

Bis 8 Jahre ging der Sieg an den Pongauer  Tristan Laubichler, der im Finale gegen den Piesendorfer Felix Eder gewann. Bis 10 Jahre holte sich der Matreier Seriensieger Gabriel Mariner den Sieg. Er bezwang im Finale den Pongauer Hansi Schnell. Bis 12 Jahre gab es ein Südtiroler Finale zwischen dem späteren Sieger Fabian Hofer aus dem Passeiertal und Simon Leiter aus dem Ahrntal. Bis 14 Jahre holte sich der Schülerstaatsmeister Tobias Bernsteiner die begehrte Medaille, er bezwang zuletzt den Saalbacher Jakob Eder.

 

In der Jugendklasse bis 16 Jahre gab es ein Pongauer Finale, Hubert Illmer gewann gegen Franz Höllwart. Bis 18 Jahre standen sich Helmut Salzmann aus Saalbach und Kilian Wallner aus dem Pongau gegenüber, es war ein spannender Kampf, den Salzmann für sich entscheiden konnte.

 

Nach und nach wurde das Wetter  schlechter, doch die Zuschauer zeigten sich wetterfest und harrten aus. Bei teils strömenden Regen ging es in den allgemeinen Klassen zur Sache.

 

Die Klasse IV entschied der Bramberger Michael Voithofer für sich, er setzte sich gegen den Matreier Erich Greinhofer durch.

Die Klasse III war mit fünfzehn Startern stark besetzt, den Sieg holte sich der Piesendorfer Andreas Moser, er stand zuletzt seinem Vereinskollegen Ulrich Hochkogler gegenüber und konnte ihn besiegen. 

In der Klasse II schieden der spätere Hagmoar Christoph Eberl und der Bramberger Hansjörg Voithofer durch Unentschieden aus, Thomas Grössig aus Niedernsill holte sich mit einem wunderschönen Wurf gegen Andreas Dankl aus Piesendorf den Sieg.

Die Klasse I ging gewann der Taxenbacher Christian Pirchner. Ihm genügte im Finale ein Unentschieden gegen den Alpencupführenden Christopher Kendler aus Saalbach, nachdem er in der Vorrunde Gerald Grössig aus Niedernsill besiegte. Pirchners Vereinskollegen Hermann Höllwart und Christoph Mayer schieden zuvor durch Unentschieden aus. Für Christian Pirchner war es übrigens die erste Medaille am Hundstoa in der Klasse I.

 

Hagmaorbewerb

 

Auch beim Hagmaorbewerb wurde der Regen nicht weniger. Doch die Ranggler sind Naturburschen und gaben sich keine Blöße. Sechzehn Teilnehmer traten an und kämpften um die wunderschöne Hagmaorfahne. Der Fahnenspender Sepp Schnaitl aus Maria Alm war vor genau sechzig Jahren selbst Hagmoar am Hundstoa.

 

Das Los wollte es so, dass bereits in der ersten Runde zwei Favoriten aufeinander trafen. Der fünffache Hundstoa Hagmoar Hermann Höllwart aus Taxenbach und der Dominator in dieser Saison, Christopher Kendler aus Saalbach. Die beiden setzten alles auf eine Karte, Höllwart konnte den Kampf gewinnen. Auch bei den anderen Paarungen gingen Siege hervor. Christoph Eberl gewann gegem Günther Höller aus Piesendorf, Christian Pirchner besiegte den Piesendofer Hannes Bacher, der Taxenbacher Mitfavorit Christoph Mayer gewann gegen den Piesendorfer Andreas Dankl. Gerald Grössig aus Niedernsill überraschte den Piesendorfer Wolfgang Streitberger mit einem Blitzsieg, sein Bruder Thomas gewann gegen Daniel Schager, ebenfalls aus Piesendorf. Der Sieger der Klasse III, Andreas Moser bezwang den Bramberger Johann Kaserer und Matthias Wimberger aus Rauris den Piesendorfer Ulrich Hochkogler.

 

Damit waren in der zweiten Runde noch acht Athleten mit dabei. Der spätere Hagmoar Christoph Eberl gewann gegen Andreas Moser, Christian Pirchner gegen Matthias Wimberger, Hermann Höllwart gegen Thomas Grössig und Christoph Mayer gegen Gerald Grössig.

Die Runde der letzten vier brachte bereits die Entscheidung. Die Paarungen Eberl gegen Pirchner und Höllwart gegen Mayer wurden zugleich angepfiffen. Für Eberl gab es nichts zu verlieren und tatsächlich gelang ihm nach zweiminütigem, spannenden Kampf der Sieg über Pirchner. Höllwart und Mayer (übrigens das Finalpaar des Vorjahres) trennten sich unentschieden.

 

Die Sensation war perfekt.

Der fast 26 jährige Leoganger Christoph Eberl, der momentan in der Leistungklasse II kämpft,  konnte sich erstmals über den Hagmoartitel am Hundstoa freuen. Die wetterfesten Zuschauer jubelten mit ihm. Für ihn war es in den letzten Jahren nicht immer leicht. Unter anderem machte ihm seine Schulterverletzung, aber auch der Verlust seines Vereinskollegen Alois Dum sehr  zu schaffen. In den letzten Wochen hat er schon öfter hervorragende Leistungen gebracht und man kann ihm nur herzlich gratulieren.

 

Für die Ranggler geht es bereits nächsten Sonntag weiter. Am 4. August steht in Mittersill das Vierländer Ranggeln und ein int. Preisranggeln auf dem Programm. Beginn ist um 12.00 Uhr.


Bilder

  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln
  • Hundstoaranggeln - immaterielles UNESCO Kulturerbe - kein Punkteranggeln

Zur Terminübersicht

Nächste Termine

  • So, 04. August, 12:00 Uhr
    Vier Länderranggeln und int. Preisranggeln
    Ergebnisliste
  • Sa, 10. August, 14:00 Uhr
    Int. Alpencupranggeln
    Ergebnisliste
  • Do, 15. August, 13:00 Uhr
    Hochgründeckranggeln - kein Punkteranggeln
    Ergebnisliste
  • So, 01. September, 12:00 Uhr
    Schutzengelranggeln - kein Punkteranggeln (findet nur bei schönem Wetter statt)
    Krimmler Tauernhaus
  • So, 08. September, 12:00 Uhr
    Schmittenranggeln - int. Alpencupranggeln
    Schmittenhöhe, Zell am See