Schmittenranggeln AC

  • So, 03. September, 12:00 Uhr
  • Schmittenhöhe/Zell am See

Ergebnisliste


Schmittenranggeln 2017 – Der große Sieger heißt wieder Hermann Höllwart

 

Leider verhinderte eine Schlechtwetterfront das heurige Bergfest auf der Schmitten. Deshalb wurde das Alpencupranggeln am 3. September in der Sporthalle in Piesendorf ausgetragen.

In den Jugend- und Allg. Klassen III und IV traten auch Ringer und Schwinger der Ringerriege Tuggen aus der Schweiz an. Es war durchaus eine Bereicherung für die Veranstaltung, die Schweizer stellten sich gut auf den Ranggelstil ein und konnten sogar zwei Preise mit nach Hause nehmen. Ein Preis ging nach Südtirol, vier Nach Bayern, elf nach Tirol und fünfzehn blieben in Salzburg.

 

Bei den Schülern bis 12 Jahre gab es einen Überraschungssieg durch den Piesendorfer Philip Dürlinger. Der Saalbacher Peter Mitterer wurde Zweiter. Bis 14 Jahre siegte wieder der Saalbacher Favorit Gabriel Riedlsperger, Lukas Gruber aus Piesendorf holte Rang drei.

In der Jugendklasse bis 16 Jahre setzte sich der Pongauer Moritz Höllwart mit drei Siegen durch, Helmut Salzmann aus Saalbach wurde Zweiter, Rang drei ging an Josef Mair aus Bramberg.

Der Niedernsiller Thomas Grössig entschied die Klasse bis 18 Jahre für sich, er besiegte zwei Schweizer.

 

In der Allg. Klasse IV gab es einen Heimsieg für Hannes Bacher, der Piesendorfer steigt damit in die Klasse III auf. Thomas Schmidhofer aus Saalbach wurde Dritter. In der Klasse III konnte der Saalbacher Markus Mittermayr den dritten Preis erreichen. Er musste sich dem späteren Sieger Dominik Streiff aus der Schweiz geschlagen geben, der im Finale gegen den Bayern Florian Schwabl gewann.

In der Klasse II setzte sich der Bayer Hans Schwabl vor Simon Strasser und Franz Hollaus aus dem Zillertal durch. Bei acht Teilnehmern wurden die Preise hart erkämpft. Für den Niedernsiller Gerald Grössig blieb nach drei Unentschieden leider nur der undankbare vierte Platz.

In der Meisterklasse I gab es in der ersten Runde ebenfalls nur Unentschieden. Der Taxenbacher Hermann Höllwart hatte das Freilos. In der zweiten Runde setzte er sich als einziger durch und gewann gegen den Bramberger Hansjörg Voithofer. Im Finale reichte ihm ein Unentschieden gegen den Passeirer Benjamin Pichler, der zuvor ein Freilos hatte. Um Platz drei kämpften Christian Pirchner (Taxenbach) und Christopher Kendler (Saalbach), die sich zuvor schon mit einem Remis trennten. Schließlich ging der dritte Preis an Kendler.

 

Sechzehn Ranggler waren auf den Hagmoarbewerb eingeschrieben. Es trafen viele starke Paare aufeinander und so schieden schon in der ersten Runde zehn Kämpfer durch Unentschieden aus (Hansjörg Voithofer/Benjamin Pichler, Andreas Dankl/Michael Schoner, Christopher Kendler/Simon Strasser, Gerald Grössig/Franz Hollaus, Raphael Tikovsky/Georg Daum).

Es gab nur drei Siege. Hans Schwabl gegen den Brixentaler Hannes Wahrstätter, Christian Pirchner gegen den Bayern Florian Schwabl und Hermann Höllwart gegen den Zillertaler Andreas Hauser. Im Finale setzte sich Hans Schwabl etwas überraschend gegen Christian Pirchner durch, der damit Dritter wurde. Der Kampf um Platz eins endete mit einem vorzeitigen Sieg von Hermann Höllwart, er wurde Hagmoar vor Hans Schwabl.

 

Nach dem heutigen Sieg ist Hermann Höllwart drauf und dran, den Alpencup zum siebenten Mal in seiner Karriere zu gewinnen. Er führt nun mit 98,5 Punkten vor Christian Pirchner mit 76,5 Punkten. Dritter ist nach wie vor Christopher Kendler (38,0 Punkte), Vierter Benjamin Pichler (30,5 Punkte). An der fünften Stelle liegt momentan Simon Strasser (22 Punkte), Sechster ist Michael Schoner (21,5 Punkte), Siebenter Andi Hinterbichler (20,5 Punkte). Achte sind punktegleich mit 19 Punkten Christoph Eberl und Hansjörg Voithofer, Hans Schwabl hat sich mit seiner heutigen starken Leistung mit 18,5 Punkten an die zehnte Stelle geschoben.

 

Nächste Woche findet (Achtung nur bei Schönwetter!!!) ab 12.00 Uhr das Ranggeln beim Krimmler Tauernhaus statt, das nicht zur Punktwertung zählt. Dort wird auch einer der stärksten Schweizer Schwinger, Christian Stucki mit dabei sein, das sollte man sich als Ranggelfan nicht entgehen lassen.

 

Am 17. September ab 13.00 wird in Taxenbach um den Alpenländermeister geranggelt und am 24. September ab 13.00 findet in Hopfgarten im Brixental das Alpencupfinale statt.

 

 

 


Bilder

  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC
  • Schmittenranggeln AC

Zur Terminübersicht

Nächste Termine

  • So, 10. September, 12:00 Uhr
    Schutzengelranggeln - nur bei Schönwetter
    Krimmler Tauernhaus
  • So, 17. September, 13:00 Uhr
    Alpenländermeisterschaft AC
    Ergebnisliste
  • So, 24. September, 13:00 Uhr
    Alpencupfinale
    Hopfgarten im Brixental
  • Sa, 14. Oktober, 14:00 Uhr
    Kirtagsranggeln, int. Preisranggeln
    St. Jakob im Ahrntal
  • So, 22. Oktober, 11:00 Uhr
    Länderranggeln und int. Preisranggeln
    St. Leonhard in Passeier